Was nehmt Ihr als Passwortmanager?
#11

Roboform seit vielen Jahren. Und nie enttäuscht. 

Ich habe immer mal wieder andere probiert, KeePass, Lastpass, Enpass. Aber ich bin immer wieder zu Roboform zurück. Schnell, stabil, bester und zuverlässigster automatischer Login auch auf kuriosen Login-Dialogen. Auch Logins für Programme können gespeichert und automatisch ausgeführt werden. 


Es gibt "sichere Notizen" und man kann Kontaktdaten mit Ausfüllfunktion hinterlegen. Und es ist auch zugleich auch ein wunderbarer Bookmark-Manager. Auch meine Favoriten auf allen Plattformen in allen Browsern. Die Roboform-Startseite ist im Browser zudem ein Segen. 

Basiert auf einzelnen Dateien die lokal und wo man es will gespeichert werden. Ich nutze Roboform Everywhere und habe damit gleichzeitig eine Lizenz für beliebig viele Geräte. Gleich mal für 3 Jahre bezahlt. Ist lange vergessen und fühlt sich nun wie kostenlos an. Und da sie offensichtlich Geld verdienen, gibt es sie seit zig Jahren. 

Einzig was mich stört, Daten liegen in den USA.
Zitieren
#12

Da in dem Blogbeitrag zu "Bitwarden" auch das Importieren von anderen Passwort-Manager erwähnt wurde, werde ich das Programm unter Windows und Android mal ausprobieren.

Seit Jahren nutze und empfehle ich KeePass, 309 Passwörter kann ich mir nicht merken :-)
Für den Fall das der Dropbox-Zugriff auf dem Smartphone, wegen fehlender Netzverbindung, nicht klappt, kopiere ich wöchentlich die "*.kdbx" auf einen lokalen Smartphone-Speicher.

Schade :-(
Der Bitwarden-Ordner belegt 137 MB, der KeePass-Ordner 5,86 MB
Programmstart ist sehr langsam, Einloggen dauert sehr lange, Fenster öffnen sich verzögert (Neuer Ordner hinzufügen z.B. 23 Sekunden), Texteingaben sind nicht sofort sichtbar. Den Programmteil "Importieren" habe ich nicht gefunden, nur "Datei / Tresor exportieren".

Vielleicht ist mein PC untermotorisiert?


Angehängte Dateien Bild(er)
   

Beste Grüße
Horst
--
Meine Evernote-Blogbeiträge https://www.hsw2.de/category/evernote/
Windows 10 / HUAWEI P20 lite EMUI 9.1.0 ANE-LX1 9.1.0.200/C432E5R1P7)/Android 9






Zitieren
#13

(28.04.2019, 10:00)Horst schrieb:  Programmstart ist sehr langsam, Einloggen dauert sehr lange, Fenster öffnen sich verzögert (Neuer Ordner hinzufügen z.B. 23 Sekunden), Texteingaben sind nicht sofort sichtbar. Den Programmteil "Importieren" habe ich nicht gefunden, nur "Datei / Tresor exportieren".

Vielleicht ist mein PC untermotorisiert?

Bei mir konnte ich weder auf dem PC noch auf dem MacBook solche Beobachtungen machen - alles klappt auf Tastendruck. 
Ist auch merkwürdig, denn eigentlich besteht die Anwendung aus einem Chrome-Browser, der angepasst wurde. Sofern also der "normale" Chrome-Browser bei Dir flott läuft, sollte das keinen Unterschied machen.
Importieren findest Du direkt auf der Webseite http://bitwarden.com (dort kannst Du ebenfalls Deine Daten managen).
Zitieren
#14

Ich verwende unter Windows KeePass (Portable) und unter Android KeePassDroid.
Synchronisieren tu ich das kbd-File über Dropbox auf all meine Geräte.
Unter Android schätzte ich besonders das Entschlüsseln der Datenbank mittels Fingerprint.

KeePass ist flott, schlank, auf Wunsch portable, und in der Version 2 sehr flexibel in der Konfiguration der Datenfelder.
Zitieren
#15

(28.04.2019, 11:32)Herbert schrieb:  
(28.04.2019, 10:00)Horst schrieb:  Programmstart ist sehr langsam, Einloggen dauert sehr lange, Fenster öffnen sich verzögert (Neuer Ordner hinzufügen z.B. 23 Sekunden), Texteingaben sind nicht sofort sichtbar. Den Programmteil "Importieren" habe ich nicht gefunden, nur "Datei / Tresor exportieren".

Vielleicht ist mein PC untermotorisiert?

Bei mir konnte ich weder auf dem PC noch auf dem MacBook solche Beobachtungen machen - alles klappt auf Tastendruck. 
Ist auch merkwürdig, denn eigentlich besteht die Anwendung aus einem Chrome-Browser, der angepasst wurde. Sofern also der "normale" Chrome-Browser bei Dir flott läuft, sollte das keinen Unterschied machen.
Importieren findest Du direkt auf der Webseite http://bitwarden.com (dort kannst Du ebenfalls Deine Daten managen).

Oh nein, basiert das alles auf dem gleichen Quark wie der Atom-Editor? Framework-Name fällt mir gerade nicht ein. Dann ist es kein Wunder, dass das alles träge wirkt. Und schon brauche ich mir Bitwarden nicht mal mehr ansehen.
Zitieren
#16

(02.05.2019, 13:42)Paubolix schrieb:  
(28.04.2019, 11:32)Herbert schrieb:  
(28.04.2019, 10:00)Horst schrieb:  Programmstart ist sehr langsam, Einloggen dauert sehr lange, Fenster öffnen sich verzögert (Neuer Ordner hinzufügen z.B. 23 Sekunden), Texteingaben sind nicht sofort sichtbar. Den Programmteil "Importieren" habe ich nicht gefunden, nur "Datei / Tresor exportieren".

Vielleicht ist mein PC untermotorisiert?

Bei mir konnte ich weder auf dem PC noch auf dem MacBook solche Beobachtungen machen - alles klappt auf Tastendruck. 
Ist auch merkwürdig, denn eigentlich besteht die Anwendung aus einem Chrome-Browser, der angepasst wurde. Sofern also der "normale" Chrome-Browser bei Dir flott läuft, sollte das keinen Unterschied machen.
Importieren findest Du direkt auf der Webseite http://bitwarden.com (dort kannst Du ebenfalls Deine Daten managen).

Oh nein, basiert das alles auf dem gleichen Quark wie der Atom-Editor? Framework-Name fällt mir gerade nicht ein. Dann ist es kein Wunder, dass das alles träge wirkt. Und schon brauche ich mir Bitwarden nicht mal mehr ansehen.

Cross-Plattform Electron, ja, benutzt auch Atom. Solche Plattformen haben halt den Vorteil, dass eine Anwendung immer gleich aussieht, gleich bedient werden kann. Bei mir laufen beide Anwendungen sehr flott, aber das kann bei anderen Konfigurationen anders sein ...
Zitieren
#17

Mit KeePass habe ich mal begonnen, mit 1Password längere Zeit gearbeitet, um dann über Enpass letztlich bei Bitwarden gelandet zu sein. Angeregt durch einen Artikel bei Digital Cleaning bin ich begeistert von Bitwarden und sofort Premium-Nutzer geworden.

Nun habe ich mal eine Frage dazu: Weiß hier jemand wie es dort mit der 2-Faktor-Authentifizierung funktioniert? Bedeutet das, dass ich bei jeder Nutzung der Apps (iOS) mich dann dort ebenfalls jedes Mal mit 2FA identifizieren muss....oder beschränkt sich das auf die Web-Version? Nutzt das jemand und kann berichten wie es funktioniert?

Danke schon mal.  Shy
Zitieren
#18

Kann ich ja mal testen. Bitwarden bietet sehr viele 2FA Varianten an. Welche wäre Dir am liebsten?
https://help.bitwarden.com/article/setup...tep-login/
Zitieren
#19

Ich würde die Version mit Authenticator App wählen. Danke für dein Engagement.
Zitieren
#20

(03.05.2019, 15:11)Jörg1 schrieb:  Ich würde die Version mit Authenticator App wählen. Danke für dein Engagement.

Aktivierung völlig problemlos - man wird in deutscher Sprache Schritt für Schritt durch den Prozess geführt.
Werde es mal ein paar Tage testen, dann fällt einem in der Praxis ja auf, ob es nervig ist.
Auf den ersten Blick scheint es so zu sein, dass Bitwarden in allen Apps die gewünschte Sperrzeit berücksichtigt. Und die kannst Du ja sehr fein einstellen. Wenn Du also mal viel mit dem Manager arbeiten musst, würde ich sie z. B. auf 15 Minuten stellen, sonst "sofort" oder 1 Minute ...

Auf meinem Smartphone verwende ich die App "Authy" für den Schlüssel.


Angehängte Dateien Bild(er)
       
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste