Diese Notiz löschen
Hinweis zur Löschung inaktiver Anmeldungen: *klick*

Diese Notiz löschen
Keine Bestätigungsmail für die Registrierung erhalten? *klick*


Ein freundlicher Suchserver startpage.com
#1

https://www.startpage.com/de/?&t=default
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Startpage

Beste Grüße
Horst
--
Meine Evernote-Blogbeiträge https://www.hsw2.de/category/evernote/
Windows 10 / HUAWEI P20 lite EMUI 9.1.0 ANE-LX1 9.1.0.208/C432E6R1P7)/Android 9







Zitieren
#2

Ja, diese Suchmaschine ist einfach total genial!
Hab ich bei mir schon als Standardsuche eingerichtet.
Zitieren
#3

Das Konzept, Werbung und Suchergebnisse nach meinen Interessen zu präsentieren, wird von mir geschätzt. Ich denke jedesmal bei dieser Art Suchmaschinen, ach je, jetzt bekomme ich aber auch jeden Müll im Suchergebnis. Ich sehe nach wie vor keinen realistischen Grund, Google oder Bing meine Daten, sprich Suchverhalten nicht zur Verfügung zu stellen. Mal abgesehen davon, dass der ganze Spaß auch irgendwie bezahlt werden muss. Aber ja, ich weiß, es ist eine alte, ewig währende Diskussion. Musste ich mal dennoch mal wieder loswerden. 

Was ist an startpage.com genial?

Ich habe dahingehend auch einen Tipp: Die "eigene" Suchmaschine: 

https://searx.org

Open Source, sehr viele Einstellungsmöglichkeiten.
Zitieren
#4

Mir sind bekannte Unternehmen wie Google und Microsoft noch immer lieber als Firmen wie startpage,com die alles tun um ihre eigene Identität zu verschleiern. Was natürlich nicht wirklich gelingt.  Immerhin lässt sich ergooglen:

startpage.com ist ein auf Gewinn abzielendes Unternehmen.
Durch Suche über den freundlichen Suchserver startpage.com gelangt Startpage BV mit der  Briefkastenadresse Postbus 1079, 3700 BB Zeist
bzw.  Startpage B.V. Wilhelma van Pruisenweg 103  2595 AN Den Haag an die persönlichen Metadaten vom Benutzer.

Wenn so eine Firma dann allerdings aktiv in die öffentliche Wahrnehmung gelangt über Preise/Auszeichnungen z.B. letztes Jahr durch Publikationen/Webauftritte von   ComputerBild und/oder Chip  usw. klingeln bei mir sämtliche Alarmglocken. Warum? "erkaufte" Bewertungen/Auszeichnungen sind bei dieser aussterbenden Branche mittlerweile gang und gäbe. 

Wie gut, daß der Aluhut gegen Bing und Chrome funktioniert, jedoch bei einer nichtssagenden Webpräsenz, im Schutz der gewählten Unternehmensform jedoch praktisch unangreifbaren Firma, den schönen Worten geglaubt wird. 
Das ist doch dem Wolf im Schafspelz vertrauen, mit Empfehlung von Springer Presse und Burda Media.
Zitieren
#5

@Paubolix: Und warum sehe ich dort keinen Treffer?
Google, Bing, Startpage bringen Treffer bei "i.d.o. forum"

Beste Grüße
Horst
--
Meine Evernote-Blogbeiträge https://www.hsw2.de/category/evernote/
Windows 10 / HUAWEI P20 lite EMUI 9.1.0 ANE-LX1 9.1.0.208/C432E6R1P7)/Android 9







Zitieren
#6

@Horst
dafür gibt es eine ziemlich einfache Erklärung:
Google ist die Quelle, die von Bing und startpage.com durchaus legal (sprich gegen schnöde Bezahlung) angezapft wird.

Da wir in DE über Google Deutschland einen recht fähigen Ableger haben findet sich I.D.O. glücklicherweise bei der Suche gleich auf Seite eins. 
Allerdings, und das ist der durchaus logische Knackpunkt:  Ranking hat geografischen Bezug.

Deswegen haben die Größen des Netzes einer Armada an Helfern die dafür sorgt, daß auch im hintersten Flecken der Welt die Suche erfolgreich ist.

Ein kostenloser SEO Check wie bei seobility zeigt Schwachstellen und nennt Tipps zur Verbesserung. 

// 
persönlicher Wunsch an dieses Forum 
die digitalen Notizen, Tipps zur deren Verwaltung bitte im Vordergrund halten.
Zitieren
#7

Meine Empfehlung ist 

DuckDuckGo.com

Die betreiben (u.a. gefördert durch die EU) ihre Suchmaschine selbst, nutzen also nicht die Strukturen von Google und Microsoft im Hintergrund. Sie tracken ihre Nutzer grundsätzlich nicht. 

Mit den Suchergebnissen bin ich sehr zufrieden, mit dem Ausbleiben von Nebenwirkungen in Form von unliebsamem Content auch. Sie schalten zu den Suchergebnissen zum Suchbegriff passende Werbung, grundsätzlich ohne Nutzerbezug. Man bemerkt, dass der Inhalt der Werbung immer nur die aktuelle Suchanfrage spiegelt, keine vorhergehenden.

Es gib von DDG auch einen Webbbrowser (zumindest für iOS). Der bewertet jede besuchte Seite nach dem Datenschutzverhalten. Am Ende der Session kann man mit einem Klick alle inzwischen eingesammelten Datenschnippsel (Tags, Cookies etc.) ins digitale Nirwana schicken.

Unser Forum hier wird dort mit „B+“ fast optimal bewertet - nur die unklare Datenschutzpolitik wird moniert (siehe Screenshot). 

   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste