Frage:  iX500 und der PDF-Standard
#11

Bin da noch am Üben. Beim jpg hatte ich eine Fehlermeldung.
Zitieren
#12

@Grobi
Entschuldigung, aber ich denke "wir" wissen einiges mehr um was es bei der Erzeugung von konformen pdf-Dokumenten geht, wie ein Scanner funktioniert und wie die Umwandlung des erfassten Bildes zum Dokument erfolgt. Der IX500 ist ein prima Scanner für den Einzelplatz, aber für ein Unternehmen nicht praxisgerecht. 

 Was Fujitsu an Software derzeit mitliefert entzieht sich meiner Kenntnis, ist auch egal. Ihr benötigt eine Software, welche tatsächlich dem Archivierungsstandard entsprechende Dokumente erstellt. Darüberhinaus braucht man auch noch ein entsprechendes Dokumentenmanagement-System und wer meint, daß für ein Unternehmen Evernote oder OneNote für die Verwaltung von pdf-Dateien die beste Lösung ist, glaubt auch daß ein Zitronenfalter Zitronen faltet. 
Eine dem Standard entsprechende pdf-Datei erzeugt beim Öffnen in Adobe Acrobat Reader einen eindeutigen Hinweis, Anlage anbei. Der Acrobat Reader reicht nicht aus um eine pdf-Datei zu validieren. 

Wenn das Unternehmen kein 2-Mann Betrieb ist sollte man sich gut überlegen, ob eine Beratung durch Fachleute nicht der bessere Weg zu einer guten Anwendungslösung ist.
Alleine die Begrenzung auf A4 Format beim Scanner kann den Workflow nachhaltig beeinträchtigen bzw. ein Zweitgerät verlangen.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Zitieren
#13

@JohnL

Ich habe ein wenig überlegt, ob und wie ich auf diesen Beitrag antworte. Eigentlich hatte ich ja eine Sachfrage gestellt und mich schon mal, völlig ernst gemeint, für die Antworten bedankt und damit dieses Thema abgehakt.

Zunächst einmal: Wer ist „wir“? Habe ich da etwas überlesen?
Dann interessiert mich, von welchem Kenntnisstand man denn in meinem Fall ausgeht, um zu dem Schluss zu kommen, „einiges mehr zu wissen“.
Ich halte auch den Belehrungsversuch zum Thema Archivierungssoftware und DMS für leicht vermessen. Ich kann mich nicht erinnern, Evernote als Archivlösung für buchhaltungsrelevante Belege genannt zu haben. Aus meinen bisherigen Posts lässt sich auch schwerlich der Digitalisierungsgrad in meinen Firmen ableiten, noch kann jemand Art und Umfang von derzeit eingesetzter Hard- und Software auch nur vermuten oder gar wissen. Auf den Uralt-Witz mit dem Zitronenfalter gehe ich jetzt mal nicht ein.
Übrigens unterliegt auch ein „2-Mann-Betrieb“ der Notwendigkeit einer gut organisierten Buchhaltung. Inwieweit „die Begrenzung auf A4-Format beim Scanner den Workflow nachhaltig beeinträchtigen“ kann, ist mir allerdings schleierhaft, ist mir doch während meiner nunmehr 23 Jahre dauernden Selbstständigkeit in meinen drei Firmen noch keine Papier-Eingangsrechnung (und nur um die geht es mir, den Rest erledige ich mit SAP) größer A4 begegnet.

Nun ja, da die Entschuldigung schon am Anfang des mehrfach zitierten Beitrags stand, ist das für mich erledigt, und wir können uns sicher produktiveren Themen zuwenden.
In diesem Sinne, nichts für ungut.
Zitieren
#14

@Grobi
du hast von mehreren Mitgliedern (=wir)  sachgerechte Antworten zum Fragenkomplex pdf-Standard erhalten.
Dein Anliegen, so mein Verständnis, war die digitale Erstellung von archivgerechten Dokumenten aus analoger Eingangspost.

Ein Scanner der Sorte Fujitsu erstellt eine Abbildung welche über den Weg der zugehörigen Software eine entsprechend konfigurierte pdf-Datei erzeugen kann. Ganz einfach ausgedrückt: bei korrekter Voreinstellung  und Gelingen vom Scan passt alles.

Eine pdf für Archivierungszwecke muß 100 % dem analogen Original entsprechen verrät aufgrund der enthaltenen Metadaten nachträglich gemachte Änderungen.

Entschuldige bitte, aber deine Fragen verleiteten mich zu der Annahme, daß dir nicht klar war welche Rolle die Software spielt. 

Selbst war ich nie Geschäftsführer oder Firmeninhaber, war allerdings in einem Großkonzern beschäftigt und durfte am Rande miterleben warum die ersten Versuche mit Dokumenten-Scanning einen Rattenschwanz an Anpassungen nach sich zogen bis alle internen und externen Vorgaben erfüllt waren. Dank Softwarehaus (Hardware für Tests zur Miete) wurde eine Lösung gefunden womit selbst "Problemdokumente" in Topqualität automatisch zu erfassen gingen. 

Mir reicht mein Fujitsu übrigens auch. Die jetzige Software hat so ihre Tücken. Hardware-Coding ist das Stichwort.
Thema für mich ebenso beendet.

gib der nächsten Beta eine Chance - und dir wird nie langweilig  Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste