Was nehmt Ihr als Passwortmanager?
#1

In DC empfehle ich ja KeePass, da dieser Passwortmanager sehr viele Funktionen hat, Open Source ist und dazu noch kostenlos ist. Für alle Plattformen gibt es auch Anwendungen und Apps usw.

Allerdings werden "Nicht-Nerds" gelegentlich abgeschreckt durch das altbackene Outfit, selbst für den Sync zu sorgen, überall sehen die Daten anders aus, Browser-Integration usw. usw. Daher habe ich mir in den letzten Wochen die "üblichen Verdächtigen" (Lastpass, 1Password, SafeInCloud usw.) gründlicher angeschaut. Besonders gut hat mir als Alternative Bitwarden gefallen, da auch Open Source (mit Audit), alle notwendigen Funktionen kostenlos (für Premium 10 Euro jährl. finde ich auch völlig okay), einheitliches und modernes Aussehen und kann halt noch ein paar Tricks, die Keepass fehlen. Werde demnächst einen Artikel im Blog dazu veröffentlichen.

Aber welchen Manager bevorzugt Ihr?
Zitieren
#2

+1Password ...

Bin zufrieden. Hatte lange das kostenlose Modell, das war unter iOS auch völlig ausreichend. Jetzt habe ich einen neuen Mac, wollte besser differenzieren zwischen verschiedenen Accounts (im kostenlosen Modell gibt es als „Typen“ nur Logins und „Sichere Notizen“, jetzt mehr als 10 unterschiedliche wie WLANs, Kreditkarten, E-Mail-Konten etc.) und gemeinsam genutzte Logins mit meiner Frau teilen. Dass nach eigenen Vorgaben sichere Passwörter generiert werden können, gehört schon im einfachen Modell mit dazu.

Wegen der Gerätevielfalt und der erweiterten Möglichkeiten bin ich jetzt in eines der Bezahlmodelle gewechselt. Der PW-Manager ist eine meiner am häufigsten genutzten Apps, da sehe ich die Nutzungskosten als gerechtfertigt an.

Egal mit welchem man selbst arbeiten möchte: Nie wieder ohne !
Zitieren
#3

Enpass
kann per WebDAV mit Nextcloud synchronisieren, gibt es als App für's Handy, und auf dem Desktop für Windows und Linux
Kostet wenige Euro (einmalig) - ich unterstütze den Entwickler gerne, umsomehr als dass er sehr schnell auf Fragen antwortet und Support leistet !
Nachteil : nicht OpenSource
Zitieren
#4

(26.04.2019, 23:19)joel.hatsch schrieb:  Enpass
kann per WebDAV mit Nextcloud synchronisieren, gibt es als App für's Handy, und auf dem Desktop für Windows und Linux
Kostet wenige Euro (einmalig) - ich unterstütze den Entwickler gerne, umsomehr als dass er sehr schnell auf Fragen antwortet und Support leistet !
Nachteil : nicht OpenSource

Ja, Enpass hat auf mich ebenfalls einen sehr guten Eindruck gemacht. Werde ich mal ein wenig parallel laufen lassen ...
Zitieren
#5

Enpass. Aus den o.g. Gründen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Zitieren
#6

Ich nutze auch KeePass. Synce mit mehreren Geräten. Außerdem gibt es auch eine USB Version davon. Günstig wenn man Passworte verwalten will aber nichts installieren darf.
Zitieren
#7

Ich nutze KeePass unter Windows 8.1 in der Version 2.40 und auf dem Smartphone "Keepass2Android". Synchron gehalten wird die kdbx über Dropbox.

Beste Grüße
Horst
--
Meine Evernote-Blogbeiträge https://www.hsw2.de/category/evernote/
Windows 10 / HUAWEI P20 lite EMUI 9.1.0 ANE-LX1 9.1.0.200/C432E5R1P7)/Android 9






Zitieren
#8

Ich benutze derzeit auch KeePass.
Unter Windows und Android.

Bin aber mal auf deinen Blog / Test Beitrag gespannt, Herbert!
Zitieren
#9

Ich setze seit Jahren 1Password ein und bin zufrieden. Werde mir aber mal Enpass anschauen.
Zitieren
#10

So, der Blog-Eintrag ist geschrieben:

https://digital-cleaning.de/index.php/pa...attformen/
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste