Diese Notiz löschen
Hinweis zur Löschung inaktiver Anmeldungen: *klick*

Diese Notiz löschen
Keine Bestätigungsmail für die Registrierung erhalten? *klick*

Aktive Themen

Foren-Statistiken
  • Foren-Beiträge:966
  • Foren-Themen:218
  • Mitglieder:786
  • Neuestes Mitglied:Azulaneos


Geschrieben von: Birgit
15.04.2020, 19:24
Forum: EvernoteDE
- Antworten (3)

Hallo zusammen,

gibt es keine Möglichkeit, auf einem Android 10 Smartphone eine Einzelnotiz aus der EN App heraus auszudrucken?

Über Google Docs z.B. kann ich problemlos meinen WLAN Drucker (Epson) ansteuern und drucken über das Druckmenü in Google Docs.

In der EN App gibt's das anscheinend nicht, oder hab ich was übersehen oder gibt's einen Workaround?[Bild: 14a9ab0c6328743b023ba5fc9f5b4d0d.jpg]

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: ChristophD
14.04.2020, 12:06
Forum: Tipps, App-Empfehlungen, Hinweise, Fragen
- Antworten (2)

Hallo zusammen, 

Ich nutze folgende Cloud Dienste: GDrive, iCloud und Onedrive.

Jetzt möchte ich gerne das sich die Dienste Abgleichen wie zB Datei A wird auf Onedrive abgelegt und soll dann auf die anderen Dienste geladen werden. Das soll ich alle Richtungen gehen GDrive->Ondrive->iCloud und umgekehrt. 

Wie kann ich kann ich sowas man besten lösen?

Gruß
Christoph

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Henning
10.04.2020, 22:02
Forum: Best practice: Wie sieht DEIN digitaler Alltag aus?
- Antworten (4)

Hallo Allerseits und frohe Ostern - trotz Corona

Zuletzt ist ja große Ruhe eingekehrt in unserem i.d.o.-Forum. Da fragt man sich natürlich, ob uns die Themen ausgegangen sind oder ob wir alle zu viel oder zu wenig mit und wegen des Coronavirus zu tun haben. (Siehe dazu auch den Thread von Horst: Schon komisch: in Google Groups war mehr los)

Oder vielleicht ist es auch nur so, dass niemand niemandem zu nahe treten möchte, den es in dieser schwierigen Zeit wirtschaftlich oder persönlich härter getroffen hat und der nicht über vergleichsweise belanglose Themen diskutieren möchte.

Dabei gibt es doch gerade jetzt viel zu diskutieren und auszutauschen, auch weil wir alle mehr oder minder fest an unser häusliches Umfeld gebunden sind und alle für Ostern angedachten Aktivitäten ausgefallen oder aufgeschoben sind.

Die Liste der möglichen Themen ist lang und vielfältig, jedenfalls bei denen, die wie ich das (unverdiente) Glück haben, jetzt nicht oder jedenfalls nicht zu heftig von existenziellen, wirtschaftlichen Problemen betroffen zu sein:

  • neue Erfahrungen mit home-office, technisch, organisatorisch oder auch menschlich
  • Erfahrungen mit spontanem home-schooling, sei es wie ich als Vater zweier Schulkinder oder sei es als Lehrer auf der anderen Seite
  • neue Probleme und Erkenntnisse im digitalen (social-distancing) Alltag zuhause (digital cleaning-Aktivitäten? Erfahrungen mit neuen Streeming- und Internet-Service-Verträgen? Ausreichende Bandbreiten, für die ganze Familie, für home-office, home-schooling, Unterhaltung, Conferencing, Bildtelefonie mit Verwandten usw. )
Und schaue ich mir unsere Mitgliederliste (sortiert nach den letzten Besuchen …) an, drängt sich mir schon auf, dass es unverändert Interesse an Austausch und Themen gibt. (Der Zeitpunkt des letzten Besuchs liegt bei den aktive(re)n Mitgliedern meist kaum mehr als einen Tag, häufig eher sogar nur wenige Stunden oder Minuten zurück ;-)

Deswegen möchte ich den Reigen eröffnen und das eine oder andere Thema aufmachen und initial mit meinen Erfahrungen und Fragen befüllen. Vielleicht habt Ihr ja auch ein passendes Thema, das sich einfügt?

All denen, die derzeit andere Probleme oder Sorgen haben, gilt mein tiefstes Mitgefühl !!! Ich hoffe gerade für Euch und alle anderen, denen es so geht, dass diese Phase bald vorüber geht, dass die Schäden nicht zu groß sind, dass Ihr und wir von persönlichen Verlusten verschont bleiben und dass wir bald auch gestärkt und frohen Mutes stärker als zuvor aus dieser Krise wieder hervorkommen.

(1.) Thema: home-schooling wg. Corona — Erfahrungen und Tipps

Wie viele hat dieses Thema auch meine Familie ereilt. Vor heute auf morgen (wohl nur mit einer knappen Woche grober Vorbereitung der Schule) waren meine beiden Kinder (12 + 14) zuhause und mit der Herausforderung konfrontiert, allein und von zuhause aus zu lernen und sich mit den Lehrern über email und eine Lernplattform auszutauschen.

Der 12-jährige sah das zunächst eher als Befreiung und verlängerte, vorgezogene Ferien an. Die Ernüchterung folgte wie auch bei seiner deutlich selbständigeren großen Schwester bald (wenn auch die Erkenntnis bis heute noch nicht so ganz durchgedrungen ist… Wink :

home-schooling …
  • ist keine freie Zeit und keine Ferien-Erweiterung, sondern harte und härtere Arbeit
  • stellt den einzelnen vor neue organisatorische und technische Herausforderungen (Zeiteinteilung, Aufgabenaufteilung, Disziplin in unstrukturierteren Tagesabläufen, Aufgabenübermittlung, Kommunikation mit email, Lernplattform, whattsapp, zoom, skype usw. usf.)
  • ist auch bei vielen Lehrern noch nicht (überall) geübt und uneinheitlich gehandhabt (Aufgaben auf Papier für die ganze Zeit, Online-Aufgabenpakete für die ganze Zeit, Spontannachfragen nach Zwischenergebnissen, spontane und umfangreichere Kurzfristaufgaben, verschiedene Erwartungen für die Übermittlung der Ergebnisse usw. usf.)
  • führt deswegen auch zu mehr parallelen Aufgaben und Erwartungen und damit schnell allseits zu zusätzlichem Stress
Jedenfalls bei uns hat dies dazu geführt, dass wir als Eltern schulisch viel mehr gefragt und gefordert waren, als sonst (und in der glücklichen Lage waren, das auch irgendwie wahrnehmen zu können). Das Coaching schloss ein: Organisation, Zuspruch, Erinnerung, Unterstützung bei Zeit- und Arbeitsplanung, technische Hilfestellung, Bereitstellung der Ressourcen. Ebenso auch konkrete Hilfe bei der Aufgaben- und Themenerschließung und bei der neuen elektronischen Kommunikation.

Was uns in dieser Zeit zusätzlich geholfen hat, waren (insbesondere):
  • dropbox-paper: Damit ließen sich bei uns schnelle und gut auf Papier oder Heft übertragbare und bebilderte Themensammlungen bei umfangreicheren "Studien-Aufgaben" erstellen.
  • Mind-Mapping-Software (bei uns mit Windows: freemind): super für schnelles gemeinsames brain-storming, für das Sammeln und Ordnen von Ideen und Gedanken und das Entwerfen von Schreibplänen
  • geteilte Ordner im Online-Speicher (bei uns dropbox): für den Ausdruck am zentralen Rechner mit Drucker-Zugang, zum Sammeln von Aufgaben und Ausarbeitungen (je Fach), zum Austausch von Ideen und Konzepten (bei und von den Smartphones der Kinder) und als "Dateiserver" für die Aufgabenübermittlung
Was wir - wenn es vermutlich nach Ostern noch 1 - 2 Wochen oder mehr zuhause weitergeht - noch ergänzen werden:
  • eigene Aufgabenübersicht mit kanban-Tool (bei uns: Trello), Scrum-ähnlich organisiert. Warum? Die von unserer Schule genutzte Lernplattform (itslearning) ist relativ unübersichtlich. Aufgaben können darin als "Pläne", in einem "Ressourcen-Pool" oder auch nur über Kommentarfunktionen und auch in Umfang und Form höchst uneinheitlich gestellt werden. Die Selbstorganisation z.B. mit Trello schafft einen besseren Überblick, lässt sich mit den Dropbox-Dateien verknüpfen, ist spielerischer und stößt damit vielleicht bei "unseren Schülern" auf mehr Akzeptanz oder Spaß. Zudem kann der Blick auf erledigt bzw. done auch motivieren, noch offene Aufgaben in kleinen Schritten anzugehen…
    Ein ähnliches Beispiel, umgesetz" mit Meistertask, findet Ihr bei Thomas Mangold in einem aktuellen Video beschrieben. (habe ich unten eingebettet)

Soviel für hier und jetzt.
Wie sieht es bei Euch aus?


Viele Grüße, frohe Ostern und alles Gute
Henning





Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: GeraldMcbird
06.04.2020, 16:07
Forum: EvernoteDE
- Antworten (4)

Hallo, danke für die Aufnahme im Forum! Habe beim Suchen keinen Beitrag zum Thema gefunden und hoffentlich nichts übersehen!

Ich verwende Evernote seit ein paar Wochen und bringe die E-Mailbenachrichtigung bei fälligen Erinnerungen nicht zum Laufen. Lt. Beschreibeung sollte 1x am Tag eine Mail gesendet werden in der die fälligen Notizen aufgelistet werden. Das geht bei mir aber nicht, obwohl die entsprechenden Felder in den Einstellungen angeklickt sind (siehe Beilage).

Habe auch schon versucht das Problem bei Evernote dirket zu lösen, allerdings kann nach Eingabe aller Daten und des Problems auf der Supportseite nicht auf "senden" gedrückt werden, da das Feld nicht mit Aktionen hinterlegt ist!

Hat jemand von euch eine Lösung dafür?
Im Voraus für eure Hilfe dankend verbleibe ich mit lieben Grüssen
Gerald
*gesund bleiben*

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Horst
01.04.2020, 10:31
Forum: EvernoteDE
- Antworten (2)

Hallo,

gelegentlich hatte ich bei dem Aufruf eines internen Links im Windows Client keinen Treffer.
Erst nachdem ich "Alle Notizen" angewählt und dann den internen Link angeklickt hatte, kam die entsprechende Notiz.

Ist das so, oder habe ich etwas verstellt?

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Horst
27.02.2020, 10:50
Forum: Tipps, App-Empfehlungen, Hinweise, Fragen
- Keine Antworten

Ich warte nicht mehr länger darauf das die Evernote-Entwickler dies einbauen.

Seit geraumer Zeit lasse ich mir mit "Aufgaben: Todo Liste" https://play.google.com/store/apps/detai...ks.android Benachrichtigungen zu festgelegten Zeiten anzeigen. Es können auch 'zeitlose' Dinge dort eingetragen werden, zum Beispiel verschiedene Einkaufslisten. Solche Einträge werden dann mit dem Internen Notizlink in den Detailangaben (Feld heißt auch Notizen) ausgestattet und sind somit aktiv. Mit einem Tap wird dann die Evernote-Notiz geladen. Unterstützt werden auch URLs, Mailto-Links.
Einstellbare zeitliche Wiederholungen sind: Tägliche, Wöchentlich, Monatlich, Jährlich, Spezifische Wochentage, Erweitert (hier kann man x Minuten/Std/Tage/Wochen/Monate/Jahre einstellen).

Benachrichtigungen können mit/ohne Vorauserinnerung (Einstellung siehe oben 'Erweitert) in der Benachrichtigungszeile (Notfication), oder als Alarm angezeigt werden.
Die App bietet zahlreiche und nützliche optionale Einstellmöglichkeiten.

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: diemil
18.02.2020, 09:52
Forum: EvernoteDE
- Antworten (4)

Hallo Zusammen,
 
ich bin recht neu hier und "arbeite" mit EN seit einiger Zeit, zumeist abspeichernd, aber etwas gebremst, da mich verschiedene Unklarheiten umtreiben.
 
Zumeist nutze ich EN als Archiv für Dateien, web-Seiten etc., häufig auch für abfotografierte Zeitungsartikel, die ich systematisch mit einem Dateinamen versehe. Hier kann ich meine bisherige Variante der Suche mit der Funktion "intitle" mehr oder weniger empfehlen, die Begriffe aus dem Dateinamen filtert. Mit Notizbüchern und Tags hab ich gar nicht begonnen, da ich Hoffnung hatte, mit der intitle-Suche gut zurecht zu kommen. Hat hier jemand ähnliche Überlegungen und Erfahrungen damit?
 
Meine weitere Frage an die Community, die mir am Wichtigsten ist, weil sie Grundsätze des Exportes/Weiterverwendung der Daten außerhalb von Evernote aufwirft:
 
Wie sieht es aus wenn EN aufgegeben werden soll. Ist es möglich die gespeicherten Dateien komplett mit einem Klick, aber jede Einzelne separat mit den dazugehörigen Dateinamen, zu exportieren? Welche Formaten sind dann zu empfehlen, damit diese Dateien z. B. in einer NAS weiter gespeichert und verwendet werden können? Mein Wissenstand ist eher, dass dies nicht möglich ist und z. B. eine Exportmöglichkeit für alle gespeicherten Notizen mit dem in EN eingegeben Dateinamen und dem ursprünglichen Format .jpg .mp4 etc. nicht möglich ist.
 
Wie wird die digitale Speicherung EN-NAS insgesamt bewertet, was spricht für das Eine, was für das Andere?
 
Vielleicht ein bisschen viel für den Anfang, aber diese Dinge treiben mich schon eine ganze Weile um.



schöne Grüße aus dem sonnigen Nordbayern


Dietmar

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Horst
15.02.2020, 12:55
Forum: Tipps, App-Empfehlungen, Hinweise, Fragen
- Antworten (1)

Kann man die Einträge dort entfernen?
Bei mir stehen dort alte Dinge drin, auch Links zu nicht mehr vorhandenen Notizen.

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: diemil
06.02.2020, 12:51
Forum: EvernoteDE
- Antworten (1)

Hallo Zusammen,

ich bin recht neu hier und "arbeite" mit EN seit einiger Zeit, zumeist abspeichernd, aber etwas gebremst, da mich verschiedene Unklarheiten umtreiben.

Zumeist nutze ich EN als Archiv für Dateien, web-Seiten etc., häufig auch für abfotografierte Zeitungsartikel, die ich systematisch mit einem Dateinamen versehe. Hier kann ich meine bisherige Variante der Suche mit der Funktion "intitle" mehr oder weniger empfehlen, die Begriffe aus dem Dateinamen filtert. Mit Notizbüchern und Tags hab ich gar nicht begonnen, da ich Hoffnung hatte, mit der intitle-Suche gut zurecht zu kommen. Hat hier jemand ähnliche Überlegungen und Erfahrungen damit?

Meine weitere Frage an die Community, die mir eigentlich am Wichtigsten ist:

Wie sieht es aus wenn EN aufgegeben werden soll. Ist es möglich die gespeicherten Dateien komplett, aber separat mit Dateinamen, zu exportieren, und in welchen Formaten, damit diese z. B. in einer NAS weiter gespeichert und verwendet werden können? Mein Wissenstand ist eher, dass dies nicht möglich ist und z. B. eine Exportmöglichkeit für alle gespeicherten Notizen mit dem in EN eingegeben Namen und dem ursprünglichen Format .jpg .mp4 etc. nicht möglich ist.

Wie wird die digitale Speicherung EN-NAS insgesamt bewertet, was spricht für das Eine, was für das Andere?

Vielleicht ein bisschen viel für den Anfang, aber diese Dinge treiben mich schon eine ganze Weile um.

Gruß aus dem kalten Nordbayern

Dietmar

Drucke diesen Beitrag