I.D.O. - Information digital organisieren

Normale Version: Neue Evernote Version 10.0 for ipad und iphone seit heute verfügbar...
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Tata- es ist so weit (Evernote stand wohl auch unter viel Druck, endlich etwas rauszulassen...)

Seit heute ist die neue 10er Version der App für ipad und iphone verfügbar und kann vom App-Store heruntergeladen werden.

Viele von den Dingen die in den behind-the-scenes-videos angekündigt wurden sind damit nun tatsächlich verfügbar.

Look and feel ist - von zahlreichen bugs und Anfangsproblemen, dazu gleich mehr abgesehen - für mich jedenfalls ordentlich und viel besser (auch wenn Evernote noch einen Berg an Arbeit vor sich haben dürfte, die Kinderkrankheiten auszumerzen...)

Das englischsprachige User-Forum von Evernote läuft heiß, jeder meldet was ihm mehr oder weniger gefällt, was er vermisst und was nicht klappt, tatsächlich oder auch nur vermeintlich...

Auch ich habe das Update vollzogen und einen Schnelldurchlauf gemacht. (Scheinbar sind alle Notizen überführt - wie es sein soll, es war eine etwas längere Prozedur, bis alles wieder da war und bei einzelnen hat es wohl nicht geklappt).

Schaut man ins Forum, finden sich viele kleinere Beanstandungen (Ich habe gesehen, dass Tabellen noch nicht bearbeitbar sind, wie sie es vermutlich sein sollten.)

Die neuen Funktionen der Version 10.0 sind gem.- dem App-Store folgende (siehe mit iphone screenshots: https://apps.apple.com/de/app/evernote/id281796108)
(Hervorhebungen durch mich)


Editor
  • Du hast jetzt mehr Kontrolle über das Aussehen deiner Notizen. Verwende semantische Überschriften und Tabellen, um deine Notizen zu strukturieren. Oder ändere Schriftarten, Farben und Hervorhebungen, um deinen Notizen eine persönliche Note zu verleihen.
  • Checklisten erhalten jetzt die bevorzugte Behandlung, die sie verdienen.
    Du kannst Einträge hinzufügen, einrücken, verschieben - und die Genugtuung genießen, sie durch einfaches Antippen als erledigt abzuhaken.
  • Komplexere Inhalte (wie Audio, Fotos, Anhänge und Skizzen) lassen sich dank der neuen Multifunktionsschaltfläche zum Einfügen schneller und einfacher hinzufügen.
  • Die Formatierungsleiste wurde neu gestaltet, um die meistgenutzten Optionen in den Mittelpunkt zu stellen.
    Fett/kursiv/unterstrichen, Überschriftenebene, Schriftgrößen und -färben, mehrere Textmarker-Optionen, tiefgestellt/hochgestellt, Ausrichtung, Hyperlinks und vieles mehr - alles nur einen Fingertipp entfernt.
Suchfunktion
  • Spare Zeit - und Tippaufwand. Erhalte in Echtzeit Vorschläge bereits während der Eingabe, um Gesuchtes schneller zu finden.
  • Filtere deine Suchanfragen nach Schlagwörtern, Anhängen, PDF-Dateien, URLs etc.
    So erscheinen selbst deine schwer definierbaren Notizen wie auf Knopfdruck.
  • Ist die Nutzung der Suchfunktion deine geheime Evernote-Superkraft?
    Kombinierst du gerne Schlüsselbegriffe, Schlagwörter, Speicher- und Standorte, um deine Suche exakt einzugrenzen?
    Ab sofort kannst du diese Suchanfragen mit nur einem Fingertipp speichern und wiederholt aufrufen.
Benutzeroberfläche
  • Die Hauptansicht verfügt nun über ein aufgeräumteres, moderneres Erscheinungsbild, das nicht nur besser zu gefallen weiß, sondern dir auch deine Arbeit erleichtert.
  • Der Dokumentenscanner wurde neu gestaltet, um das Erfassen von Inhalten mithilfe der Kamera zu optimieren.
    In Sekundenschnelle erkennt die App nun automatisch Dokumente, Haftnotizen, Whiteboards oder Visitenkarten, scannt sie nach lesbarem Text, schlägt die besten Einstellungen für die Erfassung vor und fügt sie zu deinen Notizen hinzu. Ta-daaa!
  • Schlagwörter können nun verschachtelt werden, um dir noch mehr Möglichkeiten zu bieten, Inhalte zu organisieren und wiederzufinden.
Basis
  • Mit diesem Update geht die App auf eine neue Codebasis über, die stabiler und zuverlässiger ist, sich seltener aufhängt und weniger Abstürze verursacht.
  • Die neue Codebasis hat auch zur Folge, dass wir schneller in der Lage sind, Fehler zu beheben und neue Funktionen zu veröffentlichen
    (ja, es befinden sich bereits einige spannende Dinge in der Entwicklung -- nimm an unserem Betaprogramm teil, um schon jetzt einen kurzen Blick darauf zu werfen).
  • Die plattform- und geräteübergreifende Synchronisierung der Daten erfolgt reibungsloser denn je.

Die Anzahl der Fehler lässt darauf schließen, dass Evernote dringend irgendetwas präsentieren wollte und musste.
Wenn die Ausführungen zur neuen Codebasis stimmen - wovon ich ausgehe -, dann wird das meiste davon aber mit jetzt vermutlich zügig kommenden Updates schnell gefixt werden...

Ich meine: Totgesagte leben länger!
(auch wenn die Kritik für einzelne Bugs hämisch sein wird...)

--- 

Nachtrag:
Dazu gibt es übrigens inzwischen auch einen aktuellen und erklärenden Blogpost - zumindest im englischen Blog unter https://evernote.com/blog/unlocking-evernotes-future/.

Dort ist wie vermutet zu lesen, dass dies nicht das Ende des Entwicklungsprozesses, sondern der Anfang eines nun zügiger öffentlich werdenden Veröffentlichprozesses sein soll ("But this is not the finish line. Quite the opposite: today marks the starting line for a new Evernote.")

Tatsächlich scheint man sich zu einem endlichen go-public durchgerungen zu haben, auch wenn noch nicht alles so fertig ist wie gewünscht oder erwartet - u.a. bei den Tabellen... ("There are a handful of features (such as editing tables, widgets, and Apple Watch support) that weren’t quite ready for today’s release, but we’re actively working to get those done and you should see them in one of our regular updates.")

(Gefühlt ist es deswegen vielleicht eher eine - späte aber sehr gute ? - Beta-Version, die jetzt schnell im Live-Einsatz "geprüft" und zu voller Reife gebracht werden soll.)
Seit dem Rollout am 16.09.2020 hat sich bis heute (10.11.2020) einiges getan:

  • Evernote hat vier kleinere Bugfixes (Versionen 10.0.1 bis 10.0.4) und auch eine etwas erweiterte aktuelle Version 10.1 vom 30.10. herausgebracht.
  • Inzwischen  sind Sortieroptionen für Suchergebnissen (neu bzw. wieder) verfügbar, das Öffnen passwortgeschützter PDF-Dateien ist möglich und der Download von Notizbüchern für Offline-Nutzung ist nun inzwischen (endlich) auch im Hintergrund möglich, ohne das die App offen und aktiv bleiben muss.
  • Auch an der Performance und an mehreren ersten Kinderkrankheuten und Fehlern wurde gearbeitet.
Inzwischen gibt es auch eine Evernote-eigene Übersicht dazu, welche Funktionen "noch" (!) nicht verfügbar sind, aber (wohl) demnächst wiederkommen sollen (siehe https://help.evernote.com/hc/en-us/articles/360050780574). Dies ist/sind:
  • Unterstützung für die Apple Watch
  • ein Evernote-Widget
  • die Funktion Notiz drucken
  • das Teilen einer Notiz per E-Mail
  • die Unterstützung für die Passwortverwaltung (mit 1Password, Lastpass usw.)
  • Siri-Verknüpfungen
  • Schnelles Scrollen
  • Speichern von Visitenkarten in Kontakten
    sowie

  • Drag & Drop für /in iPad
Dazu kommt vermutlich auch die noch fehlende Bearbeitung / Bearbeitbarkeit von Tabellen.

Seit der Version 10.1 vom 30.10. hat Evernote auch im Apple App-Store eher aussagekräftige und nicht mehr nur primär schönfärbende, werbende Release-Infos zu Fehlerbehebungen etc. herausgegeben. Siehe dazu (vermutlich jeweils aktuell): https://apps.apple.com/de/app/evernote/i...tform=ipad
Entsprechendes gibt es inzwischen auch auf der Homepage von Evernote: https://help.evernote.com/hc/en-us/articles/360058361833-Evernote-release-notes.

Die aus meiner Sicht spannendste und am ehesten kritische Frage ist derzeit, ob und welche gravierenden und ggf. zu hohen Anforderungen die neue 10er Version für iOS an Speicherkapazitäten und Batteriebedarf von iPhones und iPads stellt.

Während einzelne hierzu Horrormeldungen von über 60 % des Strom- oder Speicherbedarfs verkünden, warm werdende Geräte und rasend schnell entleerte Batterien melden, berichten andere - durchaus glaubhaft - auch insoweit von keinen nennenswerten Performance-Einschränkungen.

Echte Batterie- und Speicherprobleme habe auch ich selbst auf meinem eher schwachbrüstigen ipad 2018 mit 32 GB noch nicht feststellen können. Aber ich habe Evernote dort auch nicht ständig zum Arbeiten offen und bin nicht "ipad-only" unterwegs...

Grüße, Henning