ScanSnap iX1500 – Nachfolger des bekannten iX500 mit neuer Software

Pocket
scansnap-ix1500-1

nun mit Display

Eigentlich mache ich hier keine Werbung für Produkte, aber die Scanner aus der ScanSnap-Serie sind ja sehr beliebt. Ganz vorne seit Jahren das Modell „iX500“ (besitze ich selbst und in DC hatte ich auch davon berichtet). Flotte Duplex-Scans, Texterkennung, Zusammenarbeit mit Evernote usw. usw. In dieser Woche erscheint das Nachfolge-Modell: iX1500. Neben Leistungsverbesserungen fällt besonders das neue „Wisch-Display“ ins Auge. Hier kann man alle möglichen Profile definieren: Adressen von Personen, die den Scan per Mail erhalten sollen, ein Profil für Quittungen, eines für Fotos usw. usw. Das Prinzip ist auch schon beim „Ein-Tasten“-iX500 vorhanden – dort müssen die Profile allerdings in der Software vor Beginn des Scans aktiviert werden.

scansnap-ix1500-2

Profil-Display

Das obere Menüband kann verschoben werden, so dass man recht viele Konfigurationen auf dem Display unterbringen kann. Zusätzlich können Farben dafür sorgen, dass z. B. Familienangehörige zügig ihre jeweiligen Profile finden.

Dazu gibt es mit „ScanSnap Home“ eine überarbeitete Software, die mit ihren Schlagwörtern und Ordnern jetzt ein wenig an Evernote erinnert (ob ScanSnap Home ausschließlich für den iX1500 bestimmt ist, ist mir nicht bekannt).

scansnap-ix1500-3

neue Software

ScanSnap Home kann Dokumenten automatisiert Namen geben. Dabei arbeitet die Software sehr ähnlich wie die Tools, die ich in DC für Windows und Mac vorgestellt habe: Im Scan werden wichtige Eckpunkte wie ein Unternehmensnamen und das Datum erkannt, so dass z. B. der Name „20181010-Telekom.pdf“ entsteht. Auch eine Vorschau ist dabei, Felder für Meta-Daten usw. Recht ideal, wenn man sein Dokumenten-Archiv in einer Ordnerstruktur aufbewahrt.

Dazu kommt eine verbesserte Hardware: Man kann jetzt problemloser Vorlagen wie Kreditkarten usw. einlegen.

Lieferbar soll das gute Stück ab dem 12.10.2018 sein. Bisher habe ich nur eine Quelle in Salzburg gefunden: Dort kostet der Scanner 549 Euro. Vermutlich wird es aber in den kommenden Wochen eine Reihe von Anbietern in Deutschland geben.

Wer sich ohnehin mit dem Gedanken getragen hat, den bisherigen iX500 zu kaufen, der sollte sich den neuen Scanner genauer ansehen. Für Selbständige, Freiberufler, kleine Teams könnte der Kauf auch interessant sein. Wer allerdings mit seinem aktuellen Dokumentenscanner zufrieden ist, der muss die stattliche Summe nicht unbedingt ausgeben. So läuft bei mir der iX500 tadellos mit bester Qualität wie am ersten Tag – und die 2 Sekunden für die Zeitersparnis bei der Profilumstellung sind in meinen Augen die Ausgabe nicht wert. Allenfalls die Software würde mich interessieren – schauen wir mal, ob die auch mit älteren Modellen läuft.

Und nun noch ein launiges Werbevideo vom Hersteller, das eine glückliche Familie zeigt:

 

9 Replies to “ScanSnap iX1500 – Nachfolger des bekannten iX500 mit neuer Software”

      1. Schön, nicht wahr? – Zumal der neue Scanner beim von Dir erwähnten Händler in Salzburg nur ein paar Stunden nach Deinem Post € 579,- kostet. 🙁

        1. So sind sie, die Händler 🙂 Aber das wird sich die nächsten Wochen sicher noch etwas glätten, wenn mal auch die eBay-Händler ihre Exemplare bekommen haben. Wahrscheinlich geht auch der iX500 etwas runter – und mit dem kann man ja auch wirklich alles machen.
          Auf die Software bin ich gespannt. Sieht etwas nach einem „aufgehübschten“ Organizer aus.

  1. Ich finde das neue Interface prima! Allerdings bentze ich Evernote und habe noch keine elegante Lsung gefunden, die Scans über die Scansnap Cloud in Evernote zu importieren, was bisher möglich war. Wie sieht das bei euch aus?

    1. Meinst Du von der neuen Software ScanSnap Home? Da kann man Evernote einrichten. Oder meinst Du den „rosa-CloudButton“, der auch ohne PC funktioniert?

      1. Ich meine die neue Software. Wie richte ich da Evernote so ein, dass bur dorthin gespeichert wird? Den Rosa-Button kann ich auch nicht in Scansnap Home konfigurieren.

          1. Vielen Dank! Gefunden. Nur wo lonfiguriere ich die Cloud bzw. den o.g. rosa Cloudbutton?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.